Am 21. September fand das diesjährige Atemschutztraining im Feuerwehrhaus statt.

Das Sachgebiet Atemschutz hat einen sehr hohen Stellenwert in der Ausbildung, da jeder Handgriff im Einsatzfall zu 100% sitzen muss.

Unter der Anleitung des Atemschutzsachbearbeiters Markus Ungersböck II wurde alles beübt, um einen Innenangriff so effizient und sicher wie möglich durchführen zu können.