UA-Übung, 02.10.2021

Am 02.10.2021 um 16:00 Uhr fand in Hochegg eine Übung des Unterabschnittes 2 im Abschnittsfeuerwehrkommando Aspang statt.
Übungsannahme war ein Dachstuhlbrand in einem Pflegeheim mit mehreren vermissten Personen. Durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte wurde bereits starke Rauchentwicklung aus den Fenstern eines Pavillons, in dem früher das LKH Hochegg untergebracht war, wahrgenommen. Die ersten Atemschutztrupps begannen bereits nach wenigen Minuten mit dem Innenangriff und der Suche nach vermissten Personen. Aufgrund des dichten Rauchs stellte sich die Durchsuchung der Räume während des Innenangriffs als schwierig heraus, wenngleich die erste Person schon nach wenigen Minuten gerettet werden konnte. Da angenommen wurde, dass vorwiegend gehbehinderte Menschen aus dem Gebäude zu bringen sind, stellte sich die Rettung als anspruchsvoll dar.
Wegen des angenommenen Funkenflugs entstand im weiteren Verlauf der Übung ein Waldbrand, der von zwei Seiten mittels vier C-Strahlrohren bekämpft wurde. Nach rund einer Stunde konnte die Übung erfolgreich beendet werden.

Im Beisein der Ehrengäste Bgm. Engelbert Pichler, AFKdt. BR Ing. Klaus Mayerhofer und OBM Karl Zangl führte Kdt. HBI Markus 1 Ungersböck in seiner Funktion als UA-Kdt. die Übungsnachbesprechung durch. Hinzu kamen noch die Eindrücke des Übungs-Einsatzleiters ABI Kurt Polss, der die Sicht der Übungsteilnehmer schilderte.
Im Namen des Unterabschnitts 2 überbrachte HBI Markus 1 Ungersböck an den Abschnittsausbilder OBM Karl Zangl die besten Wünsche zum 60. Geburtstag.

Mit einem herzlichen „Dankeschön“ leiteten der Gastgeber ABI Polss und UA-Kdt. Ungersböck zum gemütlichen Teil, einer gemeinsamen Jause, über.

Insgesamt standen 7 Feuerwehren mit 62 Mann im Einsatz.

Fotos: ASB ÖA Christoph Lechner